Die Guten

Die Guten

Anfang der 90er - auf einem Frühlings-Treffen der Rotzfrechen Asphaltkultur (RAK) – haben wir uns kennen gelernt. Im selben Sommer, nachdem Phils Combo die Tour abgebrochen hatte und Jörg dem lonesome-cowboy-solo-dasein überdrüssig war, fanden wir uns zum ersten Mal gemeinsam auf Straßenmusik-Tour. Seitdem zieht es uns jedes Jahr hinaus in die Fußgängerzonen und quer durch die Republik, um zumindest für ein paar Wochen das Böse in seine Schranken zu verweisen. Zuerst waren es noch die „Klassiker“ der Rotzfrechen Asphaltkultur, die wir hinausposaunten, dann mehr und mehr eigene Lieder – und obwohl wir seit Jahren auch auf Bühnen, Festivals oder auf Treffen linker Polit-Gruppen oder öko-Zusammenrottungen spielen, sind wir der Straße treu geblieben.

Unserer Zusammenarbeit sind durch unsere „Distanzbeziehung“ und der Einbindung in andere Projekte gewisse Grenzen gesetzt, trotzdem hat sie sich intensiviert: diverse Straßentheaterprojekte haben wir gemeinsam durchgeführt, politische Straßentheater-Workshops zusammen geleitet und bei „Revolte Springen“ sind wir auch dabei– und zwischendurch gucken wir uns gegenseitig über die Schulter und sind unsere ärgsten Kritiker.

Phil arbeitet derzeit als Theaterpädagoge und Schauspieler am GRIPS-Theater/Berlin (... und zwischendurch auch mal als freier Regisseur),
Jörg lebt als freischaffender Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge und Musiker in Dresden (... wenn er denn mal da ist).

Hier gehts zur Musik: