Geigerzähler

Mir fällt es ja immer ein wenig schwer zu beschreiben, was ich da igentlich tue. In Ankündigungen steht dann öfter mal sowas: "Pawol Geiger-Zähler (geb. 1978 in Bautzen/Budyšin) half mit seiner Geige in den 90ern in diversen Punkrockcombos das Publikum zu Pogoexzessen zu treiben. Später erfand er solo eine Art Unplugged - Punkrock mit Violine und Gesang und gewann seitdem mit seinen sarkastischen Texten über die linke und alternative Szene eine gewisse Popularitaet in eben jener." Ob das wirklich trifft? Andere Beschreibungen waren auch "Punk ohne Schlagzeug und Gitarre und Bass - dafuer mit Geige", "Radioaktive Geige, spaltender Gesang" und so Zeug. Wie auch immer. Jedenfalls spiele ich seit ein paar Jahren kleine, feine Unpluggedkonzerte und toure damit hin und her. Manchmal auch mit anderen. So mache ich in letzter viel mit einem freundlichen Kontrabassisten namens Hans zusammen, mit dem ich auch den Song "Revolutionsmusik" aufgenommen habe. Oft finden die Konzerte im Dunstkreis der Trümmer der HausbesetzerInnenbewegung statt, viele sind Solikonzerte für linke, anarchistische und gewerkschaftliche Gruppen. Ach so: 2003 hab ich die erste CD rausgebracht. Die heisst "dagegen!". Die Neue ist von 2008 und heisst Revolutionsmusik.

Website mit mp3s zum Runterladen: streambox.org/geigerzaehler/

Email: hundekot@gmx.net

Und hier gibts die CD: