Yok - Stabile Notlage, CD-Cover

Yok

Stabile Notlage

  1. Wir brauchen ein Feuer
  2. Yok-Alfa-Beet
  3. Puckelmucke
  4. Gentrifa
  5. Blaulicht
  6. Statement (Uku)
  7. Der Mensch an sich
  8. Guckguck
  9. Dancin' and runnin'
  10. Chairoplane
  11. Wir hatten unsere Zeit
  12. Fetzen und Zeiten
  13. Old but punk

2012 – fucking homo sapiens, was ist euer problem?

Die Menschheit fährt weiter Geisterbahn mit Höchstgeschwindigkeit auf einer Strefke, die noch nicht einmal fertig gebaut wurde. Die Gleise enden direkt über der Öffnung eines universellen Großvulkans. Am Schluss macht es nur kurz "PLOPP" und dann war es das mit dem Planeten Erde. Ganz unaufgeregt geht das zu Ende, yedenfalls von außen betrachtet. Einfacht nur ein kurzes "PLOPP". Die Innenansicht ist etwas dramatischer. Hysterisches Geschrei und Gequieke überall, als hätten sie es nicht gewusst. Und dann "PLOPP" und... endlich Ruhe.
"Zivilisert" darf sich hier gar nix nennen, finde ich. Oder aber doch: Mikey Mouse und oberst Georg Klein vielleicht. Im Hamburger Abendblatt vom 30.8.2012 steht: "Oberst Klein wird zu Recht befördert. Vorwürfe gegen den deutschen Kommandeur wegen der Kundus-Tragödie wurden klar zurückgewiesen. Er hat das Zeug zum General." Yawolla! Später schreiben sie noch: "In manchen Medien wurde der Eindruck vermittelt, bei Klein handle es sich um einen kriegsverbrecherischen Mörder." Sowas aber auch! Das todbringende, geplante und gezielte Bombardement wird mal schnell zur "Kundus-Tragödie" umgedeutet. Aus dem fehlerhaften Soldaten wird ein Held, der getan hat, was er tun musste. Der Informationsstand, wieviele Menschen dort 2009 ums Leben kamen, liegt offiziell zwischen 17 und 142. Ye nach Interessenslage vermutlich. Dass viele Zivilist_innen dabei waren, ist aber offenbar unstrittig. Der zivilisierte Wahnsinn geht also weiter. Ich hatte schon im Vorwoart zu meiner letzten CD davon berichtet, dass sich Oberst Georg Klein NICHT für seine Auftragsmorde verantworten musste. Nun wird er sogar befördert. Gratuliere! Und Mickey Mouse wandelt genauso fantastisch durch die Welt, muss sich auch für nix verantworten und ist immer gurt drauf und gern gesehen. "PLOPP!" Hate you, darling! Alle Systeme funktionieren!
Der neue Tonträger, den ihr hier vor euch seht, ist an einigen Stellen ungewohnt emotional geworden. "Abschied" ist ein großes Thema. Ich bin viel über mich selbst gestolpert in den letzten 2 Yahren. Das hat Supren hinterlassen, die mich und andere weiter begleiten. Traurige Spuren.
Es ist schwer, sich damit auseinandersetzen zu müssen, dass das eigene Verhalten anderen schadet, ihnen weh tut. Ich habe das "Mach alles gut im Leben" von meiner letzten Platte oft nicht gut umsetzen können.
In diesem Yahr bin iach auch bei Revolte Springen ausgestiegen. "Im Guten", wie es so schön heißt. Es gibt ein Bedürfnis nach mehr Ruhe in meinem Leben und da ist mir mein Solozeux und "option weg" gerade genug an kreativem Tun. Schließlich habe ich auch noch meine Arbeit als Taxifahrer, die mir das nötige Geld für Miete, Brot und Bier beschert. Ziemlich zeitgleich zu "STABILE NOTLAGE" erscheint übrigens diesbezüglich auch mein Buch mit dem Titel "PUNKROCKTARIF – MIT DEM TAXI DURCH DIE EXTREME MITTE". Wer es haben möchte, kann natürlich direkt bei mir bestellen. Einfach erstmal eine mail an newyok@gmy.de
Meine website ist immernoch http://pocketpunk.so36.net.
Nicht unerwähnt bleiben soll hier noch die blutige Spur, die der NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) gezogen hat, bevor alles im November 2011 bekannt wurde. Bemerkenswert, die Rolle von Polizei und Verfassungsschutz. Letztere wussten offenbar vieles über die "Zwickauer Terrorzelle" und ihr mörderisches Wirken. Das hastige (und offiziell "versehentliche") Schreddern von wichtigen Akten lässt eine Dimension der Verflechtungen vermuten, die vieles übersteigt, was vorstellbar ist. Das Öffentlichwerden krasser Versäumnisse der Sicherheitsbehörden führte im Juli 2012 zu RÜcktritten und Entlassungen des Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz, der Präsidenten des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz und des Sächsischen Landesamtes für Verfassungsschutz sowie des Präsidenten des deutschen Bundeskriminalamts (BKA). Reimt euch selbst zusammen, was das zu bedeuten hat. Diese Geschichte ist so voll mit Scheiße, dass eigentlich nur noch ein radikaler Schnitt helfen würde, aber natürlich wird weitergemacht wie bisher, mit neum Personal. Frisch ans Werk! In Dortmund wurde in diesen Tagen gerade ein Antifacamp verboten. ZYnischer geht es eigentlich nicht. Und weil dieses System, welches sein Unrecht immer wieder neu in Gesetze Gießt und entsprechende Täter_innen schützt, sich auch "zivilisiert" nennt, fällt es nicht schwer, mit drei prägnanten diesen Text zu beenden:
FIGHT THE LAW!
Wir sehen uns! Yok (August/September 2012)

8 Euro

plus Porto

VINYL:

10 Euro

plus Porto

Für Bestellungen: Email an yok. Im Netz: http://pocketpunk.so36.net